SMA Solar will Umsatz bis 2024 verdoppeln.



SMA setzt auf den anstehenden Solarboom und das sollte den Kurs beflügeln...

Der Solartechnikkonzern SMA Solar baut an seinem Standort im nordhessischen Niestetal eine neue Fabrik. Dadurch könne die Produktionskapazität bis zum Jahr 2024 nahezu verdoppelt werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Aktie konnte zuletzt wieder zulegen und nimmt Kurs auf das Anfang Mai markierte Jahreshoch.

Nach Fertigstellung könnten pro Jahr am Hauptstandort Wechselrichter für Solaranlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt 40 Gigawatt hergestellt werden, derzeit seien es 21 Gigawatt. Der Baubeginn ist für Ende dieses Jahres geplant.

Das neue Fabrikgebäude, in der vor allem Systeme für Großanlagen gefertigt werden sollen, habe eine Fläche von etwa 47.000 Quadratmetern. 200 Arbeitsplätze werden nach Angaben des Unternehmens geschaffen. "Mit dem Bau der neuen Fabrik sichern wir Lieferketten ab und gewinnen größere Unabhängigkeit von sich wandelnden Handelsbedingungen", sagte der Vorstandssprecher der SMA Solar Technology AG, Jürgen Reinert. Das Unternehmen wolle so auch vom prognostizierten Wachstum der erneuerbaren Energien profitieren.

SMA Solar hat weltweit rund 3.500 Beschäftigte, davon gut 2.470 in Deutschland. Der Umsatz lag 2021 bei 984 Millionen Euro.



SMA sollte von den neuen EU Beschlüssen profitieren...Chart von weiterem Ausbruch....



WKN: A0DJ6J 

 

ISIN: DE000A0DJ6J9 

 

Symbol: S92

 

Kurs aktuell: 45€

 

Unser Ziel: 70€